WAGNERS DUNKELKAM­MER: SCHIRACH. Eine Generation zwischen Goethe und Hitler

1. Februar 2021

Foto: Kepler Salon

Das Angebot des „Führers“ an den 18-jährigen Baldur von Schirach ist verlockend: „Solche jungen Männer braucht die Partei, braucht Deutschland!“ Der angehende Student der Germanistik und Kunstgeschichte kann diesem Ruf Hitlers nicht widerstehen, es beginnt eine steile Karriere. 1930 wird er zum Reichsjugendführer ernannt, als treuer Paladin seines Herrn schwört er die „Hitlerjugend“ auf die „braune Revolution“ ein. Er träumt von einem faschistischen Europa unter deutscher Führung und lässt als Gauleiter von Wien die jüdische Bevölkerung in die Todeslager deportieren. In der neuen Reihe „Wagners Dunkelkammer“ belichtet Karin Wagner Themenfelder, die dem Verdrängen oder Vergessen entrissen werden sollen.

OLIVER RATHKOLB
Professor am Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien
KARIN WAGNER
Gastgeberin

Kepler Salon Rathausgasse 5, 4020 Linz
19:30 - 21:00

zum Kepler Salon

Zurück