WAGNERS DUNKELKAM­MER: DAVID. Brennpunkt Leipzig

24. Mai 2021

Foto: Kepler Salon

Von 1934 bis 1945 wirkte der große oberösterreichische Komponist Johann Nepomuk David als Lehrer am Landeskonservatorium in Leipzig, das 1941 zur „Staatlichen Hochschule für Musik, Musikerziehung und darstellende Kunst“ erhoben wurde. 1942 übernahm er dort die „kommissarische Direktion“ und somit die Leitung einer kulturbildenden Institution im nationalsozialistischen Deutschland. Die Leipziger Zeit bündelt sich zum Brennpunkt, gilt es doch, Davids Positionierung im Nationalsozialismus zu hinterfragen und so präzis wie möglich Nähe und Distanz zum Regime auszuloten und an Fakten festzumachen.

ALBRECHT DÜMLING
Musikwissenschafter, Autor und Kritiker
MAREN GOLZ
Musikwissenschafterin
MATTHIAS WAMSER
Internationale Johann-Nepomuk-David-Gesellschaft
OÖ. DAVID-TRIO
Live-Musik
KARIN WAGNER
Gastgeberin

Aufgrund der derzeit eingeschränkten Platzanzahl bitten wir um verbindliche Anmeldung unter diesem Link.

Der Abend wird zeitgleich auf der Website des Kepler Salon übertragen.

Kepler Salon Rathausgasse 5, 4020 Linz
19:30 - 21:00

zum Kepler Salon

Zurück